Info:
Aufgrund technischer Probleme ist unser Kundenservice aktuell leider nicht erreichbar. Das Problem sollte voraussichtlich bis Mittwoch, 9.2.2022 – 10 Uhr behoben sein.
Oishisou!! Das Anime Dessert-Kochbuch

Oishisou!! Das Anime Dessert-Kochbuch

30,00 € *

inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

sofort lieferbar

  • YDANKB001
  • 25.10.2022
  • Hardcover
  • Kochbuch
  • 9783833242199
Dieses Angebot gilt nicht für alle Länder*
Panini-Tipp
  • Panini-Tipp

Hast du dir je die köstlichen Süßigkeiten angesehen, die die Figuren in deiner... mehr
Produktinformationen "Oishisou!! Das Anime Dessert-Kochbuch"

Hast du dir je die köstlichen Süßigkeiten angesehen, die die Figuren in deiner Lieblings-Anime-Serie genießen, und gesagt „Das will ich!“? Mit diesem Kochbuch kannst du diese animierten Träume in Realität zum Anbeißen verwandeln. Es enthält mehr als sechzig Rezepte für Desserts und Süßigkeiten aus den beliebtesten japanischen Animes.

Dieses Kochbuch enthält mehr als sechzig Rezepte für Desserts und Süßigkeiten aus den beliebtesten Werken japanischer Animation, es bringt die farbenfrohen Aromen vom Bildschirm direkt in deine Küche. Mit Oishisou!! Das Ultimative Anime-Dessert-Kochbuch kannst du diese Leckereien selbst herstellen und genießen und gleichzeitig etwas über ihre Ursprünge in der japanischen Geschichte und Tradition erfahren. Die leicht nachvollziehbaren Rezepte werden von wunderschönen Farbfotografien und Schritt-für-Schritt-Anleitungen begleitet, die für jedes Niveau an kulinarischer Erfahrung geeignet sind, vom Lehrling bis zum Meister.

Also mach dich bereit zum Aufleveln und kreiere so kultige Gerichte wie:

  • Melon-Pan
  • Ogura-Toast
  • Anmitsu
  • Hishi-Mochi
  • No-Bake Cheesecake
  • Mitarashi-Dango
Zeichner: Emily Hawkes, Monique Narboneta Zosa
Autor: Hadley Sui
Format: Hardcover
Kategorie: Bücher
Seitenzahl: 128
Thema: Kochen, Manga, TV und Film
Typ: Kochbuch
Weiterführende Links zu "Oishisou!! Das Anime Dessert-Kochbuch"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Oishisou!! Das Anime Dessert-Kochbuch"
08.02.2023

Ein Muss für Anime & Manga Fans.

Euch ist eure Figur scheißegal? Ihr schlemmt gerne und überhaupt dreht sich eurer Leben um Genuss? Oder wollt ihr schon immer all die Leckereien essen, die man aus Anime und Manga kennt? Super Einstellung, das Leben ist ohnehin viel zu kurz, um sich ständig zusammenzureißen. (ein flüchtiger Blick zur Wage)

Jetzt haltet euch fest! Bei „Panini“ ist ein passendes Kochbuch erschienen, wobei ich eher Rezeptbuch sagen würde. Ja, Panini hat nicht nur „Marvel“ und „DC“ im Programm. Ja, ehrlich. :-) Die möchten sogar das Manga-Sortiment massiv ausbauen. Das habe ich neulich im Newsletter gelesen. Kann ich nur begrüßen.

Zurück zum eigentlichen Sinn dieses Beitrags.

Also, bei „Panini“ gibt es ab sofort „Oishisou!! Das ultimative Anime-Dessert-Kochbuch“. Über 60 Rezepte warten darauf, von euch ausprobiert zu werden, damit ihr noch fetter … äh, ich meine natürlich damit, dass ihr auch mal in den Genuss kommt. Schließlich sabbern wir doch alle vor uns hin, wenn im Anime oder Manga all die schönen Sachen gegessen werden. Das muss endlich ein Ende haben, hat sich Hadley Sui gedacht. Danke. :-)

Was gibt es denn so Feines in dem Buch zu Endecken? Ich kann ja ein wenig verraten.

Dass es eine schöne Einführung gibt und die wichtigsten Zutaten erklärt werden, versteht sich fast von selbst. Also dumm sterben tut niemand und herausreden ist auch nicht möglich. 

Liebhaber der Bohnenpaste, zu denen ich nicht gehöre (wie kann man nur so etwas mögen) finden auf Seite 12 & 13 die passenden Rezepte, und zwar für rote und weiße. Die Rezepte sind kurz, schmerzlos und sachlich formuliert. Kapiert wirklich jeder. 

Die bunten und witzig aussehenden Schoko-Bananen auf Seite 16/17 sehen da schon ansprechender aus. Streicht mal das Bild der Schoko-Banane vom Weihnachtsmarkt aus eurem Kopf. Die sehen viel lustiger aus. Japanisch halt.

Ihr kennt Zuckerwatte? Ja, genau, das weiße Zeug, was genau so auszieht, wie die Watte aus der Drogerie. Nur, dass man diese essen kann. Na, jedenfalls gibt es ein lustiges Rezept grüner Zuckerwatte im Buch. Bei den Japanern heißt das „Wataame“. Im Buch steht, die Amis sind dafür verantwortlich, dass es dieses ungesunde Zeug überhaupt gibt. In Japan wurde es 1897 eingeführt. Wer also Lust hat, auf Seite 21 werdet ihr fündig.

Worauf stehen wir alle? Na? Ganz genau, auf „Taiyaki“, diese lustigen Teigfische, mit Füllung. Mein Favorit ist Erdbeere. Wenn ich in Tokyo bin, heißt es ab nach Akihabara und welche (ja mehrere; scheiß auf die Fettpolster) gegessen. Die schmecken einfach nur lecker. Ab Seite 24 findet ihr das passende Rezept, sogar das mit Erdbeere. Man, ich will sofort eins haben!

Ihr kennt Kombinis? Ganz genau, die kleinen Geschäfte, wo ihr, wenn ihr in Japan unterwegs seid, immer auf Klo gehen könnt und auch passende Geldautomaten findet. Schreibt euch diese wichtige Information gleich mal hinter die Ohren. Na, jedenfalls gibt es dort auch viele Leckereien und einige könnt ihr nun, dank der passenden Rezepte, zubereiten. So zum Beispiel „Purin“, einen japanischen Vanillepudding. Verdammt lecker, kann ich euch sagen.

Die Pilzpralinen sehen ja niedlich aus. :-)

Echt jetzt? Auf Seite 56 gibt es tatsächlich das Rezept für Weizenbrotklotz mit oben was drauf. Ich habe die Teile in Japan gesehen und frage mich auch heute noch, wie man so etwas Essen kann? Mein Bauch wächst schon beim Gedanken daran. Letztlich ist es ein halbes Toastbrot, ja, ganz genau, mit Eis, Sahne und was man halt noch so mag.

Kennt ihr Regenbogenkristall-Kohakutou? Nicht? Warum nicht? Dann muss ich halt doch mal nachlesen, da ich es auch nicht kenn. :-) Moment … Äh, da steht etwas mit Menschheit ausgestorben und lebende Edelsteine. Kein Scherz. :-) Zusätzlich steht noch, das es sich um edelsteinartige Wagashi handelt. Also ne Süßigkeit, die Lustig aussieht und nur 210 Gramm Zucker enthält. Also vortrefflich für die gesunde Ernährung geeignet. Auf Seite 76 werdet ihr fündig.

Selbstverständlich findet ihr auch Rezepte für Pfannkuchen, Mochi und, was essenziell ist, Fua-Fua-Arme-Ritter. Das sind die Teile, die wie Toastbrot aussehen und in der Pfanne zubereitet werden. Wenn ihr euch nach dem Kauf auf Seite 84 das Bild anseht, wisst ihr, was ich meine.

Die Weihnacht-Cupcakes auf Seite 104 sehen ja fetzig aus. Wie? Was? Stellt euch einen Muffin vor, darauf weiße Creme, eine Erdbeere (die in der Mitte zerteilt ist), dann wieder weiße Creme und oben das zweite Teil der Erdbeere, als Hut. Dazu noch zwei Augen. Im Prinzip ein Muffin und obendrauf eine Erdbeere mit Augen. :-)

Schade, ich habe keinen Matcha mehr, sonst hätte ich mal die Matcha-Biskuitrolle von Seite 106 ausprobiert. Sieht interessant aus. Das Gleiche mit schwarzem Zucker und Soja dagegen nicht. -Nase rümpft- 

So, lassen wir es an dieser Stelle mal gut sein. Ich muss mein Kind aus dem Bett schmeißen, da es Zeit für die Schule ist. Schaut am besten mal selbst in das Rezeptbuch. Ein wirklich gelungenes Werk, welches obendrein noch schön gestaltet ist. Es bereitet große Freunde, darin zu stöbern und sieht super im Regal aus.

Guten Appetit wünscht Stefan von Animeszene.de

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

TIPP!
Die Ghibliothek Die Ghibliothek
30,00 € *
inkl. Zugabe
Berserk 42 Berserk 42
8,99 € *
TIPP!
Bundle
inkl. Zugabe
Bundle
Zuletzt angesehen